Einen Augenblick Bitte
Reisen. Echt. Anders.
reiseart GmbH & Co. KG

Usbekistan - Das Herz Zentralasiens

Hier wird Geschichte lebendig.
Reisedauer: 11 Nächte

Reisebeschreibung

Usbekistan ist mit seinen alten Zentren der Seidenstraße der Inbegriff des orientalischen Zaubers. Hier wird Geschichte lebendig.

Wir besuchen die alten orientalischen Städte Chiwa, Buchara und Samarkand - Städte, die so alt sind wie Rom und Babylon, mit einer ebenso bewegten wie interessanten
Geschichte. Usbekistan ist auch das Land der Moscheen, Minarette, Paläste und Mausoleen, ausgeschmückt mit kunstvollen Ornamenten aus Gold und Keramik von
unschätzbarem Wert. In einer ungewöhnlichen Landschaft aus Wüsten und Oasen begegnen wir gastfreundlichen Menschen - westlich aufgeschlossen und doch fest
eingebunden in ihre Jahrtausende alte Kultur.

Reiseverlauf

ANREISE
Gemeinsame Busfahrt von Münster zum Flughafen Frankfurt und Direktflug mit Usbekistan Airways nach Taschkent.
Abflug Frankfurt 11:40 Uhr HY232
Ankunft Taschkent 20:55 Uhr

Begrüßung durch die örtliche Reiseleitung und Bustransfer zum Hotel. 2 Übernachtungen in Taschkent im Hotel Inspira S.
TASCHKENT
Willkommen in der Hauptstadt. Wir besuchen den Baukomplex Chast Imam mit der Barakhan Medrese, dem Mausoleum Kaffal Schaschi und der alten Bibliothek. Bei einem Bummel über den quirligen Basar Tschorsu schauen wir den Fladenbäckern zu und besuchen diverse Bereiche des großen Basars. Nachmittags fahren wir wie die Einheimischen mit der U-Bahn und sehen einige der schönsten und unterschiedlich gestalteten Stationen. Zudem steht das Museum für Angewandte Kunst auf dem Programm.
Abendessen und Übernachtung in Taschkent.
TASCHKENT - CHIWA
Frühmorgentlicher Flug von Taschkent nach Urgentsch und Bustransfer in die Oasenstadt Chiwa (ca. 30 km). Spaziergang durch Itschan-Kala, der von mächtigen Mauern umgebenen Altstadt von Chiwa, die seit 1990 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Wir besuchen historische Gebäude wie den Zitadellenkomplex Kunya-Ark, den Palastkomplex Tasch-Khauli, das bunt geflieste Kalta-Minar-Minarett, das Mausoleum von Pakhlawan Mahmud, und die Dshuma-Moschee mit ihren 213 geschnitzten Säulen. In Chiwa leben bis zu 300 Familien, die hauptsächlich im Handwerk arbeiten. Wir besuchen eine Holzschnitzerei, in der noch manuell Koranständer, sowie Türen und Säulen aus lokalem Holz hergestellt werden. Gemeinsames Abendessen.
2 Übernachtungen in Chiwa im Boutique Hotel Zarafshon.
CHIWA
Außerhalb der Burg befindet sich der Sommerpalast Nurullabay, der mit Hilfe Deutscher Mennoiten erbaut wurde. Der Palast vermittelt die Geschichte von Chiwa im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert und steht anderen Palästen an Schönheit und Charme in nichts nach. Wir erfahren vor Ort die interessante Geschichte des Palastbaus. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.
Übernachtung in Chiwa.
CHIWA - BUCHARA
Heute durchqueren wir die beiden lebensfeindlichen Wüsten Karakum und Kisilkum auf unserem langen Weg nach Buchara (ca. 460km). Während der Fahrt unterhält uns der örtliche Guide mit interessanten Informationen über Land und Leute. Am Ufer des Flusses Amudarja, der hier die Grenze zu Turkmenistan bildet, legen wir zu gegebener Zeit eine Rast ein. Abendessen und 3 Übernachtungen in Buchara im Paradise Plaza Luxury Hotel.
BUCHARA
Die Altstadt Bucharas gehört zum UNESCO Weltkulturerbe und trägt den Ehrentitel "die Edle". Wir besuchen das Mausoleum von Ismail Samani, die Pilgerstätte Taschamai-Ayub, die Zitadelle Ark, die Moschee Kalan und die Kuppelbasare. Zu sehen sind zudem der Architekturkomplex Lyabi Hauz und weitere islamische Kultstätten. Unterwegs besuchen wir eine traditionelle Schmiede, in der u. a. Damaszenerstahl-Messer hergestellt werden und eine Werkstatt für Pappmaschee-Puppen. Der Abend steht zur freien Verfügung.
Übernachtung in Buchara.
BUCHARA
Wir erkunden weitere Sehenswürdigkeiten wie den Sufi-Orden-Komplex Nakschbandi, die Sommerresidenz des letzten Emirs und die ungewöhnliche Medrese Tschor Minor. Der Besuch eines Ateliers für Miniatur-Malerei und Kalligraphie rundet den heutigen Besichtigungstag ab. Nachmittags haben wir Zeit für eigene Erkundungen. Der Abend steht zur freien Verfügung.
Übernachtung in Buchara.
BUCHARA - SAMARKAND
Wir besuchen das Haus-Museum von Faysulla Hodjaev. Hier bekommen wir einen Einblick in das Leben der kaufmännischen Elite Bucharas im frühen 20. Jahrhundert. Sehenswert ist auch das historische Gefängnis Bucharas, das heute ein Museum ist. Vor der Abfahrt zum Bahnhof legen wir eine Teepause in einem traditionellen Teehaus ein. Bahnfahrt von Buchara nach Samarkand. Abendessen und 3 Übernachtungen in Samarkand im Hotel Royal.
SAMARKAND
Samarkand verzaubert durch ihre prachtvollen Gebäude, die noch immer erahnen lassen, wie reich die Stadt zur Blütezeit der Seidenkarawanen gewesen sein muss. Der Registan-Platz mit den drei Medresen ist eine Hauptsehenswürdigkeit der Stadt. Wir besichtigen das prachtvolle Mausoleum Gur-Emir, wo Timur beerdigt ist, sowie den Schachi Zinda Komplex, Grabstätten von Persönlichkeiten aus Regierungs- und Adelskreisen. Dann geht es zur größten Moschee Zentralasiens Bibichanum und zum Basar Siyob. Die Fülle an Trockenfrüchten und Gewürzen ist beeindruckend. Zum guten Schluss besuchen wir das Atelier der Modedesignerin Valentina Romanenko, wo die Mode in Form eines orientalischen Märchens präsentiert wird. Abend zur freien Verfügung.
Übernachtung in Samarkand.
TAGESAUSFLUG SHAHRISABZ
Heute geht es in die Heimatstadt Timurs. Mit PKW's á 3 Personen plus Fahrer fahren wir über den Bergpass nach Shahrisabz. Hier besichtigen wir weitere Beispiele der Timuriden Architektur wie die Ruinen des Palastes Ak-Sarai und den Komplex Dor-Ul-Tilowat mit der Blauen Moschee und einigen Mausoleen. Rückkehr nach Samarkand. Abendessen in einem schönen Restaurant.
Übernachtung in Samarkand.
SAMARKAND - TASCHKENT
Wir fahren zu der antiken Stadt Afrasiab. Es ist der älteste Teil Samarkands und berühmt für seinen Palast mit beeindruckenden Wandmalereien. Anschließend besuchen wir eine Papiermanufaktur. Seit 751 n. Chr. wurde in Samarkand "das Seidenpapier" herstellt. Dann geht es weiter zum Ulugbeks-Observatorium, einst das Silicon Valley Zentralasiens. Bahnfahrt von Samarkand nach Taschkent. Frühes Abendessen und Übernachtung in Taschkent Hotel Inspira S.
ABREISE
Es heißt Abschiednehmen von Usbekistan! Fahrt zum Flughafen und Rückflug mit Usbekistan Airways.

Abflug Taschkent 05:45 Uhr HY231
Ankunft Frankfurt 09:40 Uhr

Busfahrt nach Münster.
1

Tag 1: Donnerstag, 30.05.2024

ANREISE
Gemeinsame Busfahrt von Münster zum Flughafen Frankfurt und Direktflug mit Usbekistan Airways nach Taschkent.
Abflug Frankfurt 11:40 Uhr HY232
Ankunft Taschkent 20:55 Uhr

Begrüßung durch die örtliche Reiseleitung und Bustransfer zum Hotel. 2 Übernachtungen in Taschkent im Hotel Inspira S.
2

Tag 2: Freitag, 31.05.2024

TASCHKENT
Willkommen in der Hauptstadt. Wir besuchen den Baukomplex Chast Imam mit der Barakhan Medrese, dem Mausoleum Kaffal Schaschi und der alten Bibliothek. Bei einem Bummel über den quirligen Basar Tschorsu schauen wir den Fladenbäckern zu und besuchen diverse Bereiche des großen Basars. Nachmittags fahren wir wie die Einheimischen mit der U-Bahn und sehen einige der schönsten und unterschiedlich gestalteten Stationen. Zudem steht das Museum für Angewandte Kunst auf dem Programm.
Abendessen und Übernachtung in Taschkent.
3

Tag 3: Samstag, 01.06.2024

TASCHKENT - CHIWA
Frühmorgentlicher Flug von Taschkent nach Urgentsch und Bustransfer in die Oasenstadt Chiwa (ca. 30 km). Spaziergang durch Itschan-Kala, der von mächtigen Mauern umgebenen Altstadt von Chiwa, die seit 1990 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Wir besuchen historische Gebäude wie den Zitadellenkomplex Kunya-Ark, den Palastkomplex Tasch-Khauli, das bunt geflieste Kalta-Minar-Minarett, das Mausoleum von Pakhlawan Mahmud, und die Dshuma-Moschee mit ihren 213 geschnitzten Säulen. In Chiwa leben bis zu 300 Familien, die hauptsächlich im Handwerk arbeiten. Wir besuchen eine Holzschnitzerei, in der noch manuell Koranständer, sowie Türen und Säulen aus lokalem Holz hergestellt werden. Gemeinsames Abendessen.
2 Übernachtungen in Chiwa im Boutique Hotel Zarafshon.
4

Tag 4: Sonntag, 02.06.2024

CHIWA
Außerhalb der Burg befindet sich der Sommerpalast Nurullabay, der mit Hilfe Deutscher Mennoiten erbaut wurde. Der Palast vermittelt die Geschichte von Chiwa im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert und steht anderen Palästen an Schönheit und Charme in nichts nach. Wir erfahren vor Ort die interessante Geschichte des Palastbaus. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.
Übernachtung in Chiwa.
5

Tag 5: Montag, 03.06.2024

CHIWA - BUCHARA
Heute durchqueren wir die beiden lebensfeindlichen Wüsten Karakum und Kisilkum auf unserem langen Weg nach Buchara (ca. 460km). Während der Fahrt unterhält uns der örtliche Guide mit interessanten Informationen über Land und Leute. Am Ufer des Flusses Amudarja, der hier die Grenze zu Turkmenistan bildet, legen wir zu gegebener Zeit eine Rast ein. Abendessen und 3 Übernachtungen in Buchara im Paradise Plaza Luxury Hotel.
6

Tag 6: Dienstag, 04.06.2024

BUCHARA
Die Altstadt Bucharas gehört zum UNESCO Weltkulturerbe und trägt den Ehrentitel "die Edle". Wir besuchen das Mausoleum von Ismail Samani, die Pilgerstätte Taschamai-Ayub, die Zitadelle Ark, die Moschee Kalan und die Kuppelbasare. Zu sehen sind zudem der Architekturkomplex Lyabi Hauz und weitere islamische Kultstätten. Unterwegs besuchen wir eine traditionelle Schmiede, in der u. a. Damaszenerstahl-Messer hergestellt werden und eine Werkstatt für Pappmaschee-Puppen. Der Abend steht zur freien Verfügung.
Übernachtung in Buchara.
7

Tag 7: Mittwoch, 05.06.2024

BUCHARA
Wir erkunden weitere Sehenswürdigkeiten wie den Sufi-Orden-Komplex Nakschbandi, die Sommerresidenz des letzten Emirs und die ungewöhnliche Medrese Tschor Minor. Der Besuch eines Ateliers für Miniatur-Malerei und Kalligraphie rundet den heutigen Besichtigungstag ab. Nachmittags haben wir Zeit für eigene Erkundungen. Der Abend steht zur freien Verfügung.
Übernachtung in Buchara.
8

Tag 8: Donnerstag, 06.06.2024

BUCHARA - SAMARKAND
Wir besuchen das Haus-Museum von Faysulla Hodjaev. Hier bekommen wir einen Einblick in das Leben der kaufmännischen Elite Bucharas im frühen 20. Jahrhundert. Sehenswert ist auch das historische Gefängnis Bucharas, das heute ein Museum ist. Vor der Abfahrt zum Bahnhof legen wir eine Teepause in einem traditionellen Teehaus ein. Bahnfahrt von Buchara nach Samarkand. Abendessen und 3 Übernachtungen in Samarkand im Hotel Royal.
9

Tag 9: Freitag, 07.06.2024

SAMARKAND
Samarkand verzaubert durch ihre prachtvollen Gebäude, die noch immer erahnen lassen, wie reich die Stadt zur Blütezeit der Seidenkarawanen gewesen sein muss. Der Registan-Platz mit den drei Medresen ist eine Hauptsehenswürdigkeit der Stadt. Wir besichtigen das prachtvolle Mausoleum Gur-Emir, wo Timur beerdigt ist, sowie den Schachi Zinda Komplex, Grabstätten von Persönlichkeiten aus Regierungs- und Adelskreisen. Dann geht es zur größten Moschee Zentralasiens Bibichanum und zum Basar Siyob. Die Fülle an Trockenfrüchten und Gewürzen ist beeindruckend. Zum guten Schluss besuchen wir das Atelier der Modedesignerin Valentina Romanenko, wo die Mode in Form eines orientalischen Märchens präsentiert wird. Abend zur freien Verfügung.
Übernachtung in Samarkand.
10

Tag 10: Samstag, 08.06.2024

TAGESAUSFLUG SHAHRISABZ
Heute geht es in die Heimatstadt Timurs. Mit PKW's á 3 Personen plus Fahrer fahren wir über den Bergpass nach Shahrisabz. Hier besichtigen wir weitere Beispiele der Timuriden Architektur wie die Ruinen des Palastes Ak-Sarai und den Komplex Dor-Ul-Tilowat mit der Blauen Moschee und einigen Mausoleen. Rückkehr nach Samarkand. Abendessen in einem schönen Restaurant.
Übernachtung in Samarkand.
11

Tag 11: Sonntag, 09.06.2024

SAMARKAND - TASCHKENT
Wir fahren zu der antiken Stadt Afrasiab. Es ist der älteste Teil Samarkands und berühmt für seinen Palast mit beeindruckenden Wandmalereien. Anschließend besuchen wir eine Papiermanufaktur. Seit 751 n. Chr. wurde in Samarkand "das Seidenpapier" herstellt. Dann geht es weiter zum Ulugbeks-Observatorium, einst das Silicon Valley Zentralasiens. Bahnfahrt von Samarkand nach Taschkent. Frühes Abendessen und Übernachtung in Taschkent Hotel Inspira S.

Tag 12: Montag, 10.06.2024

ABREISE
Es heißt Abschiednehmen von Usbekistan! Fahrt zum Flughafen und Rückflug mit Usbekistan Airways.

Abflug Taschkent 05:45 Uhr HY231
Ankunft Frankfurt 09:40 Uhr

Busfahrt nach Münster.

Reisetermin auswählen

Termin
Dauer
Preis p.P
Termin:
30.05.2024 - 10.06.2024
Dauer:
11 Nächte
Preis p.P:
ab 2995.00 € p.P

Eingeschlossene Leistungen

  • Bustransfer von Münster zum Flughafen Frankfurt und zurück
  • Direktflug mit Usbekistan Airways von Frankfurt nach Taschkent und zurück, inkl. Sicherheitsgebühren, Kerosinzuschlag und Flughafensteuern
  • Inlandsflug mit Usbekistan Airways von Taschkent nach Urgentsch
  • 11 Übernachtungen in den genannten Hotels (Firstclass-Hotels)
  • 11 x Frühstück
  • 6 gemeinsame Abendessen (ohne Getränke)
  • 1 Mittagsimbiss (Picknick)
  • Örtlicher, deutschsprechender Guide
  • Flughafentransfers vor Ort in modernen Reisebussen
  • Bus- und Zugtransfers laut Reiseverlauf
  • PKW-Transfer nach Shahrisabz und zurück inkl. Fahrer (3 Teilnehmer pro Wagen)
  • U-Bahn Fahrt in Taschkent
  • Umfangreiches Besichtigungsprogramm wie beschrieben
  • Alle Eintrittsgelder und Gebühren laut Reiseprogramm
  • 0,5 L Flasche Wasser pro Tag
  • Reisebegleitung durch reiseart
  • Audiosystem

Optional buchbar

Reiseversicherungen

Reiseinformationen

Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise nach Usbekistan einen noch mind. 3 Monate gültigen Reisepass. Ein Visum oder besondere Impfungen (über die empfohlenen Standardimpfungen hinaus) sind nicht erforderlich.

Abweichend zu unseren beigefügten allgemeinen Reisebedingungen unter Ziffer 6 gelten bei dieser Reise gesonderte Stornierungsstaffeln:

Bis zum 65. Tag vor Reisebeginn 20%

ab 64. bis 35. Tag vor Reisebeginn 40%

ab 34. Tag bis 18. Tag vor Reisebeginn 75%

ab 17. Tag vor Reisebeginn 100%

Reisemagazin

Diese Reisen könnten Sie auch interessieren

Niederlande

Flusskreuzfahrt ab Amsterdam bis Münster an Bord der Thurgau Saxonia

Niederländisch-Deutsches Potpourri

Ab 14.08.2024
7 Nächte
Deutschland

Von Münster über Rhein, Mosel und Saar nach Saarbrücken

5 Wasserwege von Norden nach Süden

Ab 21.08.2024
7 Nächte