Einen Augenblick Bitte
Reisen. Echt. Anders.
reiseart GmbH & Co. KG

Tief in Afrika - Die neue Expeditions- und Abenteuerreise nach Kenia

mit Artenschützer und Tierexperte Markus Köchling
Reisedauer: 9 Nächte

Reisebeschreibung

Wenn wir eine sanfte Brise fühlen, in die endlose Landschaft blicken und hier und am Horizont eine riesige Elefantenherde entdecken, wissen wir: Wir sind angekommen! 

Das wunderschöne und einzigartige Kenia heißt uns willkommen und gibt uns eine kleine Kostprobe von all den unvergesslichen Erfahrungen, die wir in den nächsten Tagen gemeinsam sammeln dürfen.

Das nach seinem höchsten Berg, dem Mount Kenya, benannte Land im Osten Afrikas gilt dank seiner besonderen Tier- und Artenvielfalt und der beeindruckenden Natur 
als das Safari-Reiseziel schlechthin. Während Hyänen uns bei Pirschfahrt direkt neben dem Geländewagen begleiten, Giraffen mit gerecktem Hals an Ästen knabbern und 
wir das Brüllen eines Löwen beim Aufstehen hören können, dürfen wir das authentische Afrika erleben und gemeinsam Spannendes zu Arten- und Naturschutz, Tourismus, Ökosystemen und den wilden Tieren des Landes erfahren. 

So lernen wir unter anderem ein Elefanten-Rehabilitationsprogramm kennen, erkunden auf unseren Pirschfahrten tagsüber und sogar in der Dämmerung die Artenvielfalt Kenias in verschiedenen Schutzgebieten und Nationalparks und haben immer wieder die Chance, auch die seltenen Tiere vor die Kamera zu bekommen. 

Erleben Sie gemeinsam mit Artenschützer und Tierexperte Markus Köchling dieses besondere Land und seine bewundernswerte Tierwelt.

Wir freuen uns auf ein unvergessliches Abenteuer in Kenia.


Ihre Reiseleitung

Wer könnte Sie besser auf Ihrem Kenia-Abenteuer begleiten als ein Tier- und Landexperte, der selbst bereits einen Teil seines Herzens an das Land an der afrikanischen Ostküste verloren hat? Als Gründer des Zoo- und Tierparkservice, The German Wildlifeservice, hat Markus Köchling wertvolle Erfahrungen gesammelt und sich jede Menge Wissen angeeignet, welches er in seiner langjährigen Tätigkeit als Tierpfleger im Erlebnis-Zoo Hannover erweitert hat, bevor er in Berlin seinen Tierpflege-Meister absolviert hat. Dank seiner Teilnahme an vielen Fortbildungen in Amsterdam, ist der 34-Jährige ein absoluter Experte im Tiermanagement. Bei mehreren Auftritten in der ARD-Sendung „Wer weiß denn sowas?“ konnte der Coesfelder sein Wissen im nationalen Fernsehen teilen und gleichzeitig von seiner Lebenseinstellung, Tiere zu retten und Menschen zu begeistern, überzeugen. Auch an der Konzeptionierung unserer Abenteuer-Reise nach Kenia hat Markus Köchling sich mit Freude und großem Engagement beteiligt und sich so bereits optimal auf seine Rolle als Reiseleiter vorbereitet, die er für reiseart bereits zum vierten Mal einnimmt.


Reiseverlauf

ANREISE

Individuelle Anreise zum Flughafen Frankfurt. Mit einer renommierten Linienfluggesellschaft fliegen wir nach Nairobi, der Hauptstadt Kenias.
11:00 Uhr Abflug Frankfurt LH 590
22:10 Uhr Ankunft Nairobi
Transfer vom Flughafen zum Hotel. Übernachtung im Ole Sereni.
NAIROBI NATIONAL PARK - ABERDARE NATIONALPARK

Nach einem zeitigen Frühstück machen wir uns samt Gepäck in Geländewagen auf den Weg in den Nairobi Nationalpark und besuchen im Anschluss die David Sheldrick Elefanten-Stiftung, die weltweit für ihr Rettungs- und Rehabilitationsprogramm verwaister Elefantenbabys bekannt ist. Anschließend fahren wir zu unserer Unterkunft über die Berglandschaft des Aberdare Nationalparks - die nahezu 70 km lange Bergkette, die sich entlang des Ostafrikanischen Grabenbruchs hinzieht. Der Park liegt im Hochland des zentralen Kenias auf 2000 bis 3999 m Höhe über dem Meeresspiegel und verfügt über ein vielfältiges Landschaftsbild - von den bewaldeten Hängen und alpiner Heidelandschaft bis zu tiefen Tälern mit rauschenden Bächen und Flüssen. Im Park leben Elefanten, Löwen, Nashörner, schwarze Leoparden und die sehr scheue Bongoantilope, die im hohen Bambuswald lebt. Wir werden gemeinsam auf der Pirschfahrt Ausschau nach diesen seltenen Tierarten halten. Hier kommen das Fernglas und die Kamera in Einsatz - halten Sie sie griffbereit! Abendessen und Übernachtung in der Ark Lodge.
SHABA WILDRESERVAT - SAMBURU-NATIONALRESERVAT

Das Shaba Wildreservat mit seiner 293 km² großen Oberfläche ist das größte der drei Tierschutzgebiete im Samburu Land, dessen wilde Landschaft nördlich des Mount Kenya liegt. In den bewaldeten Hügeln haben Elefanten, Büffel, Löwen und Zebras ihr Zuhause. Die Tierforscherin Joy Adamson hat hier Geparde aufgezogen und erfolgreich in die Wildnis entlassen. Angrenzend an das Shaba Reservat liegt der wunderschöne Samburu-Nationalreservat. Das sehr trockene Gebiet wird mit Wasser des Flusses Ewaso Ng'iro gespeist und versorgt die Landschaft so mit Leben. Daher bestehen hier große Chancen, die Wildtierarten wie das Gerenuk, den Somali-Strauß, die Netzgiraffe und die Grevy-Zebra gut zu beobachten, denn in anderen Teilen Kenias kommen diese Tiere äußerst selten vor. Abendessen und Übernachtung in der Sarova Shaba Game Lodge.
SHABA WILDRESERVAT - SAMBURU-NATIONALRESERVAT

Heute setzen wir unsere Erkundungen im Shaba Wildreservat und im Samburu-Nationalreservat in zwei weiteren Pirschfahrten fort. Abendessen und Übernachtung in der Sarova Shaba Game Lodge.
OL PEJETA CONSERVANCY

Das Ol Pejeta Conservancy liegt an den Ausläufern des Mount Kenya und des Aberdare-Gebirges im zentralkenianischen Laikipia County und ist das größte Schutzgebiet für Spitzmaulnashörner in Ostafrika. Es ist auch die Heimat einiger der letzten verbliebenen Nördlichen Breitmaulnashörner der Welt. Der letzte männliche Vertreter
dieser Art der Nashörner starb im Jahr 2018. Mithilfe der Methoden der künstlichen Befruchtung versuchen die Forscher des Leibniz-Instituts für Zoo- und Wildtierforschung die Tierart vor dem Aussterben zu retten. Ol Pejeta war ursprünglich eine bewirtschaftete Rinderfarm im kolonialen Kenia und ist heute eine riesige Wildtierschutzeinrichtung. Gerettete Schimpansen haben hier einen Zufluchtsort gefunden und leben nun in einem sicheren Reservat. Das Schutzgebiet ist ein besonderes Safariziel und beherbergt die berühmten "Big Five" sowie eine große Auswahl anderer afrikanischer Tiere, darunter Zebras, Giraffen, Flusspferde, Geparden, Schakale, Servale, Hyänen, Meerkatzen und viele mehr. Besucher können sich auf nächtliche Pirschfahrten freuen. Abendessen und Übernachtung im Sweetwaters Serena Camp.
LAKE NAKURU NATIONALPARK

Wir machen uns bereits frühmorgens nach dem Frühstück auf den Weg zum Lake Nakuru Nationalpark. Gegen Mittag kommen wir in unserer Unterkunft an. Nach dem Check-In und Mittagsessen unternehmen wir eine weitere Pirschfahrt. Der Nationalpark beherbergt eine außergewöhnliche Vogelwelt sowie über 50 Säugetierarten.
Neben den Zwergflamingos leben hier auch die selteneren Großen Rosaflamingos und weitere 450 Vogelarten, darunter die Pelikane. Es ist mit Sicherheit eines der schönsten Vogelparadiese der Welt. Die Akazienwälder um den Nakuru-See sind auch die Heimat der Stummelaffen, Bohor-Riedböcke und der in der Wildbahn selten gewordenen Rotschild-Giraffen. Hier wohnen auch die Spitzmaulnashörner, Löwen, Leoparden, Defassa-Wasserböcke, Impala-Antilopen, Zebras und verschiedene Primaten. Im Nakuru-Gebiet findet man auch den riesigen Vulkankegel Menengai-Krater, welcher 12 km im Durchmesser und einen 300 m tiefen Schlund hat. Abendessen und Übernachtung in der Sarova Lion Hill Game Lodge.
MASAI MARA

Die Masai Mara bildet zusammen mit der Serengeti in Tansania das berühmteste Wildtiergebiet Afrikas. Das Bild von Akazienbäumen auf einer endlosen Grasebene verkörpert für viele das authentische Afrika. Die jährliche Gnu-Wanderung durch die Serengeti und die Masai Mara ist die größte Massenbewegung von Landsäugetieren
auf dem Planeten - mehr als eine Millionen Tiere folgen den Regenfällen. Aber das ist noch nicht das Ende der Spielbetrachtung: große Löwen-Rudel, Elefanten- und Giraffen-Herden im Grasland, Gazellen und Elenantilopen, um nur einige zu nennen. Abendessen und Übernachtung im Zebra Plains Mara Camp.
MASAI MARA

Heute setzen wir unsere Erkundungen der Masai Mara in zwei weiteren Pirschfahrten fort. Abendessen und Übernachtung im Zebra Plains Mara Camp.
ABREISE

Frühstück und Mittagessen im Camp. Unsere Expedition in Kenia nähert sich dem Ende - auf dem Rückweg aus der Masai Mara werden wir noch einige Tiere in der Wildnis beobachten können, bis wir nach und nach die Zivilisation wieder erreichen und am Flughafen Nairobi ankommen, wo unsere Expeditionsreise ins tiefe Afrika vor 8 Tagen gestartet ist.

23:55 Uhr Abflug mit LH 591 von Nairobi
07:00 Uhr + 1 Tag Ankunft in Frankfurt
07:00 Uhr Ankunft in Frankfurt am Main

Individuelle Heimreise.

Änderungen vorbehalten.

Tag 1: Samstag, 11.01.2025

ANREISE

Individuelle Anreise zum Flughafen Frankfurt. Mit einer renommierten Linienfluggesellschaft fliegen wir nach Nairobi, der Hauptstadt Kenias.
11:00 Uhr Abflug Frankfurt LH 590
22:10 Uhr Ankunft Nairobi
Transfer vom Flughafen zum Hotel. Übernachtung im Ole Sereni.

Tag 2: Sonntag, 12.01.2025

NAIROBI NATIONAL PARK - ABERDARE NATIONALPARK

Nach einem zeitigen Frühstück machen wir uns samt Gepäck in Geländewagen auf den Weg in den Nairobi Nationalpark und besuchen im Anschluss die David Sheldrick Elefanten-Stiftung, die weltweit für ihr Rettungs- und Rehabilitationsprogramm verwaister Elefantenbabys bekannt ist. Anschließend fahren wir zu unserer Unterkunft über die Berglandschaft des Aberdare Nationalparks - die nahezu 70 km lange Bergkette, die sich entlang des Ostafrikanischen Grabenbruchs hinzieht. Der Park liegt im Hochland des zentralen Kenias auf 2000 bis 3999 m Höhe über dem Meeresspiegel und verfügt über ein vielfältiges Landschaftsbild - von den bewaldeten Hängen und alpiner Heidelandschaft bis zu tiefen Tälern mit rauschenden Bächen und Flüssen. Im Park leben Elefanten, Löwen, Nashörner, schwarze Leoparden und die sehr scheue Bongoantilope, die im hohen Bambuswald lebt. Wir werden gemeinsam auf der Pirschfahrt Ausschau nach diesen seltenen Tierarten halten. Hier kommen das Fernglas und die Kamera in Einsatz - halten Sie sie griffbereit! Abendessen und Übernachtung in der Ark Lodge.

Tag 3: Montag, 13.01.2025

SHABA WILDRESERVAT - SAMBURU-NATIONALRESERVAT

Das Shaba Wildreservat mit seiner 293 km² großen Oberfläche ist das größte der drei Tierschutzgebiete im Samburu Land, dessen wilde Landschaft nördlich des Mount Kenya liegt. In den bewaldeten Hügeln haben Elefanten, Büffel, Löwen und Zebras ihr Zuhause. Die Tierforscherin Joy Adamson hat hier Geparde aufgezogen und erfolgreich in die Wildnis entlassen. Angrenzend an das Shaba Reservat liegt der wunderschöne Samburu-Nationalreservat. Das sehr trockene Gebiet wird mit Wasser des Flusses Ewaso Ng'iro gespeist und versorgt die Landschaft so mit Leben. Daher bestehen hier große Chancen, die Wildtierarten wie das Gerenuk, den Somali-Strauß, die Netzgiraffe und die Grevy-Zebra gut zu beobachten, denn in anderen Teilen Kenias kommen diese Tiere äußerst selten vor. Abendessen und Übernachtung in der Sarova Shaba Game Lodge.

Tag 4: Dienstag, 14.01.2025

SHABA WILDRESERVAT - SAMBURU-NATIONALRESERVAT

Heute setzen wir unsere Erkundungen im Shaba Wildreservat und im Samburu-Nationalreservat in zwei weiteren Pirschfahrten fort. Abendessen und Übernachtung in der Sarova Shaba Game Lodge.

Tag 5: Mittwoch, 15.01.2025

OL PEJETA CONSERVANCY

Das Ol Pejeta Conservancy liegt an den Ausläufern des Mount Kenya und des Aberdare-Gebirges im zentralkenianischen Laikipia County und ist das größte Schutzgebiet für Spitzmaulnashörner in Ostafrika. Es ist auch die Heimat einiger der letzten verbliebenen Nördlichen Breitmaulnashörner der Welt. Der letzte männliche Vertreter
dieser Art der Nashörner starb im Jahr 2018. Mithilfe der Methoden der künstlichen Befruchtung versuchen die Forscher des Leibniz-Instituts für Zoo- und Wildtierforschung die Tierart vor dem Aussterben zu retten. Ol Pejeta war ursprünglich eine bewirtschaftete Rinderfarm im kolonialen Kenia und ist heute eine riesige Wildtierschutzeinrichtung. Gerettete Schimpansen haben hier einen Zufluchtsort gefunden und leben nun in einem sicheren Reservat. Das Schutzgebiet ist ein besonderes Safariziel und beherbergt die berühmten "Big Five" sowie eine große Auswahl anderer afrikanischer Tiere, darunter Zebras, Giraffen, Flusspferde, Geparden, Schakale, Servale, Hyänen, Meerkatzen und viele mehr. Besucher können sich auf nächtliche Pirschfahrten freuen. Abendessen und Übernachtung im Sweetwaters Serena Camp.

Tag 6: Donnerstag, 16.01.2025

LAKE NAKURU NATIONALPARK

Wir machen uns bereits frühmorgens nach dem Frühstück auf den Weg zum Lake Nakuru Nationalpark. Gegen Mittag kommen wir in unserer Unterkunft an. Nach dem Check-In und Mittagsessen unternehmen wir eine weitere Pirschfahrt. Der Nationalpark beherbergt eine außergewöhnliche Vogelwelt sowie über 50 Säugetierarten.
Neben den Zwergflamingos leben hier auch die selteneren Großen Rosaflamingos und weitere 450 Vogelarten, darunter die Pelikane. Es ist mit Sicherheit eines der schönsten Vogelparadiese der Welt. Die Akazienwälder um den Nakuru-See sind auch die Heimat der Stummelaffen, Bohor-Riedböcke und der in der Wildbahn selten gewordenen Rotschild-Giraffen. Hier wohnen auch die Spitzmaulnashörner, Löwen, Leoparden, Defassa-Wasserböcke, Impala-Antilopen, Zebras und verschiedene Primaten. Im Nakuru-Gebiet findet man auch den riesigen Vulkankegel Menengai-Krater, welcher 12 km im Durchmesser und einen 300 m tiefen Schlund hat. Abendessen und Übernachtung in der Sarova Lion Hill Game Lodge.

Tag 7: Freitag, 17.01.2025

MASAI MARA

Die Masai Mara bildet zusammen mit der Serengeti in Tansania das berühmteste Wildtiergebiet Afrikas. Das Bild von Akazienbäumen auf einer endlosen Grasebene verkörpert für viele das authentische Afrika. Die jährliche Gnu-Wanderung durch die Serengeti und die Masai Mara ist die größte Massenbewegung von Landsäugetieren
auf dem Planeten - mehr als eine Millionen Tiere folgen den Regenfällen. Aber das ist noch nicht das Ende der Spielbetrachtung: große Löwen-Rudel, Elefanten- und Giraffen-Herden im Grasland, Gazellen und Elenantilopen, um nur einige zu nennen. Abendessen und Übernachtung im Zebra Plains Mara Camp.

Tag 8: Samstag, 18.01.2025

MASAI MARA

Heute setzen wir unsere Erkundungen der Masai Mara in zwei weiteren Pirschfahrten fort. Abendessen und Übernachtung im Zebra Plains Mara Camp.

Tag 9: Sonntag, 19.01.2025

ABREISE

Frühstück und Mittagessen im Camp. Unsere Expedition in Kenia nähert sich dem Ende - auf dem Rückweg aus der Masai Mara werden wir noch einige Tiere in der Wildnis beobachten können, bis wir nach und nach die Zivilisation wieder erreichen und am Flughafen Nairobi ankommen, wo unsere Expeditionsreise ins tiefe Afrika vor 8 Tagen gestartet ist.

23:55 Uhr Abflug mit LH 591 von Nairobi
07:00 Uhr + 1 Tag Ankunft in Frankfurt

Tag 10: Montag, 20.01.2025

07:00 Uhr Ankunft in Frankfurt am Main

Individuelle Heimreise.

Änderungen vorbehalten.

Reisetermin auswählen

Termin
Dauer
Preis p.P
Termin:
11.01.2025 - 20.01.2025
Dauer:
9 Nächte
Preis p.P:
ab 4780.00 € p.P

Eingeschlossene Leistungen

  • Flüge mit renommierter Fluggesellschaft ab/bis Frankfurt nach Nairobi und zurück, inkl. ein Gepäckstück à 23kg, Sicherheitsgebühren, Kerosinzuschlag und Flughafensteuern
  • Reiseleitung durch Markus Köchling
  • Informationsabend vor der Reise
  • Örtliche, deutschsprachige Fahrer/Guides in Kenia
  • Flughafentransfers vor Ort
  • Transport und Pirschfahrten in einem nicht klimatisierten 4x4-Safari-Landcruiser mit Aufstelldächern laut Reiseverlauf
  • 1L Flasche Wasser an Safari Tagen
  • 8 Übernachtungen in 3/4-Sterne-Hotels, Lodges und Camps (Landeskategorie)
  • Verpflegung lt. Ausschreibung (F-Frühstück / M-Mittagessen / A-Abendessen)
  • Umfangreiches Besichtigungsprogramm laut Reiseverlauf
  • Alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren laut Reiseverlauf
  • Notfall-Evakuierungsabdeckung durch den fliegenden Ambulanzdienst (Flying Doctor Service)

Optional buchbar

  • Flüge ab/bis Münster, München, Berlin oder Hamburg nach Frankfurt auf Anfrage möglich
  • Wunschsitzplatzreservierung auf den Flügen auf Anfrage möglich (kostenpflichtig für alle Buchungsklassen)
  • Rail & Fly pro Strecke 30,- € in 2. Klasse und 60,-€ in 1. Klasse
  • Reiseversicherungen

Reiseinformationen

Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen

Es gelten die Allgemeinen Reisebedingungen der reiseart GmbH & Co. KG.

Ergänzend zu unseren beigefügten allgemeinen Reisebedingungen unter Ziffer 6 gelten bei dieser Reise gesonderte Stornierungsstaffeln. Tritt der Kunde vom Reisevertrag zurück, so fallen folgende prozentuale Stornogebühren vom Reisepreis an:

bis 90 Tage vor Reisebeginn 20% 

ab 89. Tag bis 62. Tag vor Reisebeginn 70%

ab 61. Tag bis 31. Tag vor Reisebeginn 90% 

ab 30 Tage vor Reisebeginn 100%

Reisemagazin

Diese Reisen könnten Sie auch interessieren

Niederlande

Flusskreuzfahrt ab Amsterdam bis Münster an Bord der Thurgau Saxonia

Niederländisch-Deutsches Potpourri

Ab 14.08.2024
7 Nächte
Deutschland

Von Münster über Rhein, Mosel und Saar nach Saarbrücken

5 Wasserwege von Norden nach Süden

Ab 21.08.2024
7 Nächte