Einen Augenblick Bitte
Reisen. Echt. Anders.
reiseart GmbH & Co. KG

Kolumbien - Von den Anden bis zur Karibik

Reisedauer: 15 Nächte

Reisebeschreibung

Kolumbien ist mir ein Herzensort, seitdem ich drei Jahre in der Küstenstadt Cartagena als Auslandsreporter gelebt und von dort aus gearbeitet habe. Und dieses einzigartige Land lässt mich bis heute nicht los, insbesondere die wunderbaren, ja, „magischen“ Orte im Norden Kolumbiens, die wir zum Glück längst wieder sicher bereisen können.

Wir haben hier für Sie eine Traumreise in die faszinierende wie dramatische Kolonialgeschichte des Landes, zu seinen präkolumbischen Kulturen und in spektakuläre Naturlandschaften und Wasserwelten zusammengestellt, ganz nebenbei auch in den „magischen Realismus“ eines Gabriel García Márquez.

Wir bereisen gemeinsam komfortabel die absoluten Höhepunkte der Region, unternehmen kleine Wanderungen und Bootsexkursionen auf Flüssen und zu Traumstränden der Karibik. Dank zahlreicher Kontakte in und nach Kolumbien habe ich sogar einige Orte in der Reiseroute aufgenommen, die auch für mich neue Entdeckungen sein werden. Auch werde ich versuchen, einzelne Hintergrundgespräche zu aktuellen gesellschaftlichen oder auch historischen Fragen für uns zu organisieren.

Ich bin sicher, wir werden eine unvergessliche und fantastische Expedition unternehmen.

Ihr Peko Korneffel


Ihre Expeditionsleitung

Unser Expeditionsleiter für diese besondere Reise durch Kolumbien ist der Journalist und Lateinamerika-Kenner Peko Korneffel. Der gebürtige Münsteraner arbeitete zunächst einige Jahre als Diplom-Pädagoge und Kabarettist, bevor er seine Leidenschaft für das Reisen zum Beruf machte. In elf Reporterjahren in Südamerika widmete er sich vor allem Themen aus Umwelt, Wirtschaft und Sozialem. Dabei entdeckte er für sich auch die faszinierenden Spuren Alexander von Humboldts, die ihn bis heute bewegen. Nach weiteren Jahren in Spanien kehrte Peko Korneffel 2008 zurück nach Deutschland. Seine Erlebnisse und Erfahrungen sowie sein umfassendes Wissen dokumentiert der Humboldt-Experte in mehreren Büchern, zahlreichen Vorträgen und preisgekrönten Reportagen, die unter anderem bei ZEIT, mare, GEO und Terra Mater zu sehen sind. In seiner Tätigkeit als Reise- und Expeditionsleiter teilt er seine Leidenschaft bereits mehr als 20 Jahre und ermöglicht es seinen Reisegruppen, ihr Reiseziel von seiner authentischsten und aufregendsten Seite zu erleben. Peko Korneffel lebt heute in Berlin.

Reiseverlauf

ANREISE
Gemeinsame Anreise zum Flughafen Amsterdam Schiphol und Flug nach Bogotá. In Bogotá Begrüßung durch den Reiseleiter und Transfer ins Hotel, welches in der kolonialen Altstadt liegt. Einführung in das Land und Willkommensdinner. Übernachtung im Hotel de la Opera.
( - / - / A)
BOGOTÁ
Stadtbesichtigung zu Fuß: Wir starten an der Plaza Bolívar mit ihren umliegenden Regierungsgebäuden. Danach besuchen wir das Museum des großen Künstlers Fernando Botero. Durch die engen Gassen der Altstadt La Candelaria laufen wir weiter bis zum Chorro de Quevedo, dem Platz, an dem Bogotá im 16. Jahrhundert gegründet wurde. Möglichkeit zum Mittagessen in einem der typischen Restaurants des historischen Viertels. Nachmittags besuchen wir das berühmte Goldmuseum Bogotás, wo mehr als 30.000 präkolumbische Goldexponate ausgestellt sind. Zum Abschluss des Tages fahren wir mit der Seilbahn auf den Monserrate, den Hausberg Bogotás, von dem aus wir einen tollen Ausblick auf die 9 Millionen-Einwohner-Metropole haben. Der Sundowner und ein köstliches Abendessen runden den erlebnisreichen Tag ab. Übernachtung im Hotel de la Opera.
(F / - / A)
BOGOTÁ - VILLA LEYVA
Morgens verlassen wir die Hauptstadt auf der Autopista in Richtung Norden bis nach Zipaquirá, das wir nach ca. 2 Stunden erreichen. Wir besuchen die beeindruckende unterirdische Salzkathedrale ausführlich. Nach einer Mittagspause geht es weiter über die Ortschaften Chiquinquirá und Ráquira bis nach Villa de Leyva, das wir am Nachmittag erreichen. Weißgetünchte Fassaden, feinste Schmiedekunst, prächtige Balkone voller Blumen, schwere Holztüren und kopfsteingepflasterte Straßen - das ist das romantische Villa de Leyva. Die preisgekrönte "schönste Stadt Kolumbiens" dient immer wieder als magische Filmkulisse. Am späten Nachmittag unternehmen wir einen ersten Rundgang durch das liebliche Städtchen. Gemeinsames Abendessen in Villa de Leyva. Übernachtung im Hotel Campanario de la Villa.
(F / - / A)
VILLA DE LEYVA
Wir besuchen die kleine Wüste bei Villa de Leyva und das paläontologische Museum, wo wir das 7 Meter lange Fossil eines Meeresdinosauriers bestaunen können - ein Fund aus der Urzeit, als diese Wüste noch unter dem Meeresspiegel lag. Anschließend besuchen wir das wunderschöne Dominikanerkloster Ecce Homo und die archäologische Stätte "El Infiernito" (Kleine Hölle) im Archäologischen Park von Monquirá. Zum Abschluss besuchen wir ein Weingut in der Nähe von Villa de Leyva. Auf einer 30-minütigen Tour lernen wir alles über den Weg von der Traube bis zum Glas, welches wir zum Ende der Tour in der Hand halten, um von den edlen Tropfen zu kosten. Anschließend bleibt noch freie Zeit für eigene Erkundungen in Villa de Leyva. Das Abendessen nehmen wir in einem schönen Restaurant mit einem stimmungsvollen Patio ein. Übernachtung im Hotel Campanario de la Villa.
(F / - / A)
VILLA DE LEYVA - BARICHARA
Heute geht es weiter in Richtung Norden in das wärmere Departement Santander - in einen weiteren Ort, der internationalen Filmmachern das Herz höherschlagen lässt: Barichara ist ein spanisch gegründetes Kolonialdorf, durch das sich schmale Straßen aus Kopfsteinpflaster ihren Weg zwischen jahrhundertealten weißen Häusern mit roten Ziegeldächern bahnen. Der malerische Ort ist seit 1978 Kulturerbe Kolumbiens und zieht immer mehr Künstler und Intellektuelle an. Am Nachmittag unternehmen wir einen ersten Rundgang durch das Dorf und bestaunen den atemberaubenden Blick vom Dorfrand in die Suarez-Schlucht. Abendessen in einem schönen Dorfrestaurant. Übernachtung im Hotel Hicasua.
(F / - / A)
BARICHARA - CARTAGENA
Tagsüber kann es sehr heiß werden und so machen wir uns schon morgens auf den Weg zu unserer zauberhaften Wanderung in den 9 Kilometer entfernten Ort Guane! Direkt von Barichara (ca. 1.300 m) aus wandern wir zumeist bergab. Auf antiken Steinwegen passieren wir zahlreiche Kakteen, Akazien sowie weitere Bäume und Sträucher, die charakteristisch für diese Trockenwald-Vegetation sind. Das jahrhundertealte Wegenetz der Guane-Indígenas wurde im 19. Jahrhundert von dem deutschen Ingenieur Georg "Geo" von Lengerke reaktiviert und restauriert. Auf rund 1000 Höhenmetern erreichen wir schließlich das im 17. Jahrhundert gegründete Dorf von Guane, wo unsere einfache Wanderung auf dem von Spanien bezeichneten "Camino Real" nach etwa 2,5 Stunden endet. Am Hauptplatz des Dorfes ist Zeit zur Entspannung. Nach einem Besuch des kleinen paläontologischen Museums mit einer Sammlung von Fossilien und kolonialen Relikten fahren wir mit dem "Tuk-Tuk", einem motorisierten Rikscha-Taxi oder mit dem Bus zurück nach Barichara und lassen das Tal und den Wanderweg noch einmal Revue passieren.

Dauer der Wanderung:
ca. 1,5 - 2,5 Stunden | Distanz: 9 km | Niveau: einfach | Abstieg: 300 m |
Dauer der Exkursion: 2,5 - 4 Stunden

Am Nachmittag fahren wir durch den atemberaubenden Chicamocha-Canyon nach Bucaramanga. Wir halten an den schönsten Orten für atemberaubende Ausblicke an. Möglichkeit zum Mittagessen in einem Restaurant auf dem Weg. Am Abend fliegen wir von Bucaramanga nach Cartagena, das wir spät abends erreichen. Kurzer Transfer zu unserem Hotel in der Altstadt. Übernachtung im OSH Hotel.
(F / M / -)
CARTAGENA
Unsere ausführliche Stadtbesichtigung beginnen wir mit einem großartigen Panoramablick über das UNESCO-Weltkulturerbe von "Cartagena de Indias". Wir fahren hinaus zum über 400 Jahre alten Augustiner-Kloster "Convento de La Popa" auf dem gleichnamigen Stadthügel. Anschließend besichtigen wir die farbenfrohe koloniale
Hafenstadt, die uns auf eine faszinierende Reise in die Vergangenheit einlädt, unterbrochen von einer Mittagspause. Wir besichtigen die wichtigsten Plätze und Kirchen, begehen die gewaltige Stadtmauer und entdecken traumhafte Häuser und Innenhöfe. Am Abend dürfen wir uns auf eine Rumverkostung in einem Restaurant freuen. Übernachtung im OSH Hotel.
(F / - / A)
CARTAGENA - ISLAS DEL ROSARIO
Vom Naturhafen in Cartagena aus erkunden wir eine Perle der karibischen Inselwelt. Hautnah erleben wir heute einen traumhaften, aus Korallenriffen gewachsenen Archipel - den geschützten Naturpark "Corales del Rosario y de San Bernardo". Diese "Islas del Rosario" mit ihren feinen Sandstränden, dem kristallklaren Wasser und beeindruckenden Korallenriffen sind eine exquisite Mischung tropischer Inselschönheit und lebendiger Unterwasserwelt. Mit einem privaten Boot unternehmen wir einen ganztägigen Ausflug zu abgelegenen Stränden mit Zeit zum Baden und Entspannen und halten unterwegs an einem der zahlreichen Resorts für ein Mittagessen . Zurück in Cartagena steht Ihnen der Abend zur freien Verfügung. Übernachtung im OSH Hotel.
(F / M / -)
CARTAGENA - SANTA MARTA
Auf der Küstenroute des Nordens fahren wir heute von Cartagena über Barranquilla, dem Mündungsort des mächtigen Rio Magdalena, in die Karibikstadt Santa Marta. Unterwegs an der Uferpromenade des großen Stroms, halten wir in einem Fischrestaurant zum Mittagessen. Santa Marta erreichen wir am späten Nachmittag. Nach dem Besuch der ältesten Kathedrale Kolumbiens nehmen wir das Abendessen in einem der Restaurants am "Parque de los Novios" ein. Übernachtung im Hotel Casa Isabella.
(F / M / A)
SANTA MARTA - SIERRA NEVADA - MINCA
Heute besuchen wir Minca - einen Ort im milden Küstenklima auf etwa 600 m über dem Meeresspiegel und am Fuße des gewaltigen Gebirges "Sierra Nevada de Santa Marta" gelegen. Wir entdecken hier eine Fülle an Vögeln und Wasserfällen und genießen eine spektakuläre Aussicht. In diesem hübschen Refugium starten wir den Tag mit dem Besuch der Bio-Kaffeefarm "La Victoria". Wir erhalten Einblick in die aufwändige Produktion hervorragenden Hochlandkaffees. Eine kurze Wanderung durch die beeindruckende Landschaft der Ausläufer dieses höchsten Küstengebirges der Welt rundet den Ausflug ab. Rückfahrt nach Santa Marta und Besuch des Fischerdorfes Taganga, wo wir mit tollem Ausblick auf die Bucht zu Abend essen. Übernachtung im Hotel Casa Isabella.
(F / - / A)
TAIRONAKA
Am Fuße des Gebirges besuchen wir heute das Naturparadies von Taironaka. Zunächst etwa 90 Kilometer über die Straße, besteigen wir dann am Rio Don Diego kleine Boote zur Fahrt in das Reservat, wo wir mit kühler Erfrischung und einem Snack erwartet werden. Ein kleines Museum widmet sich der untergegangenen Tayrona-Kultur. Wir besuchen hier im Dschungel zudem die prähispanischen Terrassen der Tayrona und ein Haus der Kogi-Indígenas, ein sogenannter "Bohío" der Nachkommen der Tayrona. Dann bleibt Zeit, um Eindrücke von der umwerfenden Natur von Taironaka zu gewinnen: von der tropischen Pflanzenpracht, von großen Schmetterlingen, von exotischen Vögeln und vielleicht auch von durch die Baumwipfel streifenden Brüllaffen. Auch zu einem Bad im Fluss ist Gelegenheit. Rückreise nach Santa Marta und freier Abend. Übernachtung im Hotel Casa Isabella.
(F / M / -)
SANTA MARTA - MOMPOX
Auf der Fahrt nach Mompox halten wir in Aracataca und besuchen dort das Geburtshaus von Gabriel García Márquez, in dem bis heute Mobiliar und Alltagsgegenstände des Literaturnobelpreisträgers zu bewundern sind. Dieser Ort Aracataca diente dem berühmtesten Schriftsteller Kolumbiens als Inspiration für seinen weltberühmten Roman "100 Jahre Einsamkeit" - für viele ist Aracataca gar das magische Romandorf "Macondo". Mompox, das als eine der schönsten Städte Kolumbiens gilt, erreichen wir am späten Nachmittag. Die Kleinstadt am Rio Magdalena präsentiert Kolumbiens romantische und authentische Seite und es scheint, als würde hier alles ein wenig ruhiger ablaufen als anderenorts. Vor dem Abendessen begeben wir uns auf einen ersten Rundgang durch das karibische Städtchen. Übernachtung im Hotel Doña Manuela.
(F / - / A)
MOMPOX
Heute erkunden wir das Welterbe Mompox zu Fuß und dürfen dabei viel Interessantes über die Geschichte der 30.000-Einwohner-Stadt erfahren, in der auch Alexander von Humboldt während seiner Magdalena-Exkursion residierte. An den Ufern von Mompox rekrutierte auch der Befreier Simón Bolívar Soldaten für entscheidende Schlachten: "Caracas schulde ich das Leben, Mompox den Ruhm!" Der verschlafene Ort ist geprägt vom Flussufer und dem Charme der frühen Kolonialzeit, mit verwunschenen Kirchen, Häusern und Patios. Am Nachmittag führt uns eine ganz besondere Bootsfahrt in die benachbarte "Depresión Momposina", eines der größten Feuchtgebiete der Erde und ein einmaliges Ökosystem, in dem wir zahlreiche Wasser- und Uferpflanzen, aber auch Vögel und sogar Kaimane entdecken. Ein Dinner genießen wir in einem schönen Restaurant in Mompox. Übernachtung im Hotel Doña Manuela.
(F / - / A)
MOMPOX - CARTAGENA
Per Boot geht es heute auf dem mächtigen Magdalena-Fluss bei einer stimmungsvollen Fahrt bis nach Zambrano im nördlichen Kolumbien. Während der entspannten Fahrt an Bord der geräumigen "Canoa Cruise" können wir die beeindruckende Natur des Flusssystems und die ländliche Besiedlung am Ufer des Rio Magdalena bewundern. In Zambrano angekommen, bringt uns unser Tourbus schließlich wieder nach Cartagena. Bei einem Sundowner auf der Stadtmauer und dem anschließenden Abschiedsabendessen lassen wir unseren letzten gemeinsamen Abend ausklingen. Übernachtung im OSH Hotel.
(F / - / A)
ABREISE
Heute haben wir einen freien Tag zum Erholen, zum Stadtbummel und zur Vorbereitung unserer Rückreise nach Europa. Am Nachmittag bringt uns unser Transfer dann zum stadtnahen Flughafen von Cartagena, von wo wir am frühen Abend unsere Rückreise via Nachtflug nach Amsterdam antreten.
(F / - / A)
ANKUNFT
Am Vormittag erreichen wir Amsterdam. Vom hiesigen Flughafen startet unser gemeinsamer Transfer nach Münster. Anschließend individuelle Heimreise.

Änderungen vorbehalten.

Tag 1: Freitag, 14.02.2025

ANREISE
Gemeinsame Anreise zum Flughafen Amsterdam Schiphol und Flug nach Bogotá. In Bogotá Begrüßung durch den Reiseleiter und Transfer ins Hotel, welches in der kolonialen Altstadt liegt. Einführung in das Land und Willkommensdinner. Übernachtung im Hotel de la Opera.
( - / - / A)

Tag 2: Samstag, 15.02.2025

BOGOTÁ
Stadtbesichtigung zu Fuß: Wir starten an der Plaza Bolívar mit ihren umliegenden Regierungsgebäuden. Danach besuchen wir das Museum des großen Künstlers Fernando Botero. Durch die engen Gassen der Altstadt La Candelaria laufen wir weiter bis zum Chorro de Quevedo, dem Platz, an dem Bogotá im 16. Jahrhundert gegründet wurde. Möglichkeit zum Mittagessen in einem der typischen Restaurants des historischen Viertels. Nachmittags besuchen wir das berühmte Goldmuseum Bogotás, wo mehr als 30.000 präkolumbische Goldexponate ausgestellt sind. Zum Abschluss des Tages fahren wir mit der Seilbahn auf den Monserrate, den Hausberg Bogotás, von dem aus wir einen tollen Ausblick auf die 9 Millionen-Einwohner-Metropole haben. Der Sundowner und ein köstliches Abendessen runden den erlebnisreichen Tag ab. Übernachtung im Hotel de la Opera.
(F / - / A)

Tag 3: Sonntag, 16.02.2025

BOGOTÁ - VILLA LEYVA
Morgens verlassen wir die Hauptstadt auf der Autopista in Richtung Norden bis nach Zipaquirá, das wir nach ca. 2 Stunden erreichen. Wir besuchen die beeindruckende unterirdische Salzkathedrale ausführlich. Nach einer Mittagspause geht es weiter über die Ortschaften Chiquinquirá und Ráquira bis nach Villa de Leyva, das wir am Nachmittag erreichen. Weißgetünchte Fassaden, feinste Schmiedekunst, prächtige Balkone voller Blumen, schwere Holztüren und kopfsteingepflasterte Straßen - das ist das romantische Villa de Leyva. Die preisgekrönte "schönste Stadt Kolumbiens" dient immer wieder als magische Filmkulisse. Am späten Nachmittag unternehmen wir einen ersten Rundgang durch das liebliche Städtchen. Gemeinsames Abendessen in Villa de Leyva. Übernachtung im Hotel Campanario de la Villa.
(F / - / A)

Tag 4: Montag, 17.02.2025

VILLA DE LEYVA
Wir besuchen die kleine Wüste bei Villa de Leyva und das paläontologische Museum, wo wir das 7 Meter lange Fossil eines Meeresdinosauriers bestaunen können - ein Fund aus der Urzeit, als diese Wüste noch unter dem Meeresspiegel lag. Anschließend besuchen wir das wunderschöne Dominikanerkloster Ecce Homo und die archäologische Stätte "El Infiernito" (Kleine Hölle) im Archäologischen Park von Monquirá. Zum Abschluss besuchen wir ein Weingut in der Nähe von Villa de Leyva. Auf einer 30-minütigen Tour lernen wir alles über den Weg von der Traube bis zum Glas, welches wir zum Ende der Tour in der Hand halten, um von den edlen Tropfen zu kosten. Anschließend bleibt noch freie Zeit für eigene Erkundungen in Villa de Leyva. Das Abendessen nehmen wir in einem schönen Restaurant mit einem stimmungsvollen Patio ein. Übernachtung im Hotel Campanario de la Villa.
(F / - / A)

Tag 5: Dienstag, 18.02.2025

VILLA DE LEYVA - BARICHARA
Heute geht es weiter in Richtung Norden in das wärmere Departement Santander - in einen weiteren Ort, der internationalen Filmmachern das Herz höherschlagen lässt: Barichara ist ein spanisch gegründetes Kolonialdorf, durch das sich schmale Straßen aus Kopfsteinpflaster ihren Weg zwischen jahrhundertealten weißen Häusern mit roten Ziegeldächern bahnen. Der malerische Ort ist seit 1978 Kulturerbe Kolumbiens und zieht immer mehr Künstler und Intellektuelle an. Am Nachmittag unternehmen wir einen ersten Rundgang durch das Dorf und bestaunen den atemberaubenden Blick vom Dorfrand in die Suarez-Schlucht. Abendessen in einem schönen Dorfrestaurant. Übernachtung im Hotel Hicasua.
(F / - / A)

Tag 6: Mittwoch, 19.02.2025

BARICHARA - CARTAGENA
Tagsüber kann es sehr heiß werden und so machen wir uns schon morgens auf den Weg zu unserer zauberhaften Wanderung in den 9 Kilometer entfernten Ort Guane! Direkt von Barichara (ca. 1.300 m) aus wandern wir zumeist bergab. Auf antiken Steinwegen passieren wir zahlreiche Kakteen, Akazien sowie weitere Bäume und Sträucher, die charakteristisch für diese Trockenwald-Vegetation sind. Das jahrhundertealte Wegenetz der Guane-Indígenas wurde im 19. Jahrhundert von dem deutschen Ingenieur Georg "Geo" von Lengerke reaktiviert und restauriert. Auf rund 1000 Höhenmetern erreichen wir schließlich das im 17. Jahrhundert gegründete Dorf von Guane, wo unsere einfache Wanderung auf dem von Spanien bezeichneten "Camino Real" nach etwa 2,5 Stunden endet. Am Hauptplatz des Dorfes ist Zeit zur Entspannung. Nach einem Besuch des kleinen paläontologischen Museums mit einer Sammlung von Fossilien und kolonialen Relikten fahren wir mit dem "Tuk-Tuk", einem motorisierten Rikscha-Taxi oder mit dem Bus zurück nach Barichara und lassen das Tal und den Wanderweg noch einmal Revue passieren.

Dauer der Wanderung:
ca. 1,5 - 2,5 Stunden | Distanz: 9 km | Niveau: einfach | Abstieg: 300 m |
Dauer der Exkursion: 2,5 - 4 Stunden

Am Nachmittag fahren wir durch den atemberaubenden Chicamocha-Canyon nach Bucaramanga. Wir halten an den schönsten Orten für atemberaubende Ausblicke an. Möglichkeit zum Mittagessen in einem Restaurant auf dem Weg. Am Abend fliegen wir von Bucaramanga nach Cartagena, das wir spät abends erreichen. Kurzer Transfer zu unserem Hotel in der Altstadt. Übernachtung im OSH Hotel.
(F / M / -)

Tag 7: Donnerstag, 20.02.2025

CARTAGENA
Unsere ausführliche Stadtbesichtigung beginnen wir mit einem großartigen Panoramablick über das UNESCO-Weltkulturerbe von "Cartagena de Indias". Wir fahren hinaus zum über 400 Jahre alten Augustiner-Kloster "Convento de La Popa" auf dem gleichnamigen Stadthügel. Anschließend besichtigen wir die farbenfrohe koloniale
Hafenstadt, die uns auf eine faszinierende Reise in die Vergangenheit einlädt, unterbrochen von einer Mittagspause. Wir besichtigen die wichtigsten Plätze und Kirchen, begehen die gewaltige Stadtmauer und entdecken traumhafte Häuser und Innenhöfe. Am Abend dürfen wir uns auf eine Rumverkostung in einem Restaurant freuen. Übernachtung im OSH Hotel.
(F / - / A)

Tag 8: Freitag, 21.02.2025

CARTAGENA - ISLAS DEL ROSARIO
Vom Naturhafen in Cartagena aus erkunden wir eine Perle der karibischen Inselwelt. Hautnah erleben wir heute einen traumhaften, aus Korallenriffen gewachsenen Archipel - den geschützten Naturpark "Corales del Rosario y de San Bernardo". Diese "Islas del Rosario" mit ihren feinen Sandstränden, dem kristallklaren Wasser und beeindruckenden Korallenriffen sind eine exquisite Mischung tropischer Inselschönheit und lebendiger Unterwasserwelt. Mit einem privaten Boot unternehmen wir einen ganztägigen Ausflug zu abgelegenen Stränden mit Zeit zum Baden und Entspannen und halten unterwegs an einem der zahlreichen Resorts für ein Mittagessen . Zurück in Cartagena steht Ihnen der Abend zur freien Verfügung. Übernachtung im OSH Hotel.
(F / M / -)

Tag 9: Samstag, 22.02.2025

CARTAGENA - SANTA MARTA
Auf der Küstenroute des Nordens fahren wir heute von Cartagena über Barranquilla, dem Mündungsort des mächtigen Rio Magdalena, in die Karibikstadt Santa Marta. Unterwegs an der Uferpromenade des großen Stroms, halten wir in einem Fischrestaurant zum Mittagessen. Santa Marta erreichen wir am späten Nachmittag. Nach dem Besuch der ältesten Kathedrale Kolumbiens nehmen wir das Abendessen in einem der Restaurants am "Parque de los Novios" ein. Übernachtung im Hotel Casa Isabella.
(F / M / A)

Tag 10: Sonntag, 23.02.2025

SANTA MARTA - SIERRA NEVADA - MINCA
Heute besuchen wir Minca - einen Ort im milden Küstenklima auf etwa 600 m über dem Meeresspiegel und am Fuße des gewaltigen Gebirges "Sierra Nevada de Santa Marta" gelegen. Wir entdecken hier eine Fülle an Vögeln und Wasserfällen und genießen eine spektakuläre Aussicht. In diesem hübschen Refugium starten wir den Tag mit dem Besuch der Bio-Kaffeefarm "La Victoria". Wir erhalten Einblick in die aufwändige Produktion hervorragenden Hochlandkaffees. Eine kurze Wanderung durch die beeindruckende Landschaft der Ausläufer dieses höchsten Küstengebirges der Welt rundet den Ausflug ab. Rückfahrt nach Santa Marta und Besuch des Fischerdorfes Taganga, wo wir mit tollem Ausblick auf die Bucht zu Abend essen. Übernachtung im Hotel Casa Isabella.
(F / - / A)

Tag 11: Montag, 24.02.2025

TAIRONAKA
Am Fuße des Gebirges besuchen wir heute das Naturparadies von Taironaka. Zunächst etwa 90 Kilometer über die Straße, besteigen wir dann am Rio Don Diego kleine Boote zur Fahrt in das Reservat, wo wir mit kühler Erfrischung und einem Snack erwartet werden. Ein kleines Museum widmet sich der untergegangenen Tayrona-Kultur. Wir besuchen hier im Dschungel zudem die prähispanischen Terrassen der Tayrona und ein Haus der Kogi-Indígenas, ein sogenannter "Bohío" der Nachkommen der Tayrona. Dann bleibt Zeit, um Eindrücke von der umwerfenden Natur von Taironaka zu gewinnen: von der tropischen Pflanzenpracht, von großen Schmetterlingen, von exotischen Vögeln und vielleicht auch von durch die Baumwipfel streifenden Brüllaffen. Auch zu einem Bad im Fluss ist Gelegenheit. Rückreise nach Santa Marta und freier Abend. Übernachtung im Hotel Casa Isabella.
(F / M / -)

Tag 12: Dienstag, 25.02.2025

SANTA MARTA - MOMPOX
Auf der Fahrt nach Mompox halten wir in Aracataca und besuchen dort das Geburtshaus von Gabriel García Márquez, in dem bis heute Mobiliar und Alltagsgegenstände des Literaturnobelpreisträgers zu bewundern sind. Dieser Ort Aracataca diente dem berühmtesten Schriftsteller Kolumbiens als Inspiration für seinen weltberühmten Roman "100 Jahre Einsamkeit" - für viele ist Aracataca gar das magische Romandorf "Macondo". Mompox, das als eine der schönsten Städte Kolumbiens gilt, erreichen wir am späten Nachmittag. Die Kleinstadt am Rio Magdalena präsentiert Kolumbiens romantische und authentische Seite und es scheint, als würde hier alles ein wenig ruhiger ablaufen als anderenorts. Vor dem Abendessen begeben wir uns auf einen ersten Rundgang durch das karibische Städtchen. Übernachtung im Hotel Doña Manuela.
(F / - / A)

Tag 13: Mittwoch, 26.02.2025

MOMPOX
Heute erkunden wir das Welterbe Mompox zu Fuß und dürfen dabei viel Interessantes über die Geschichte der 30.000-Einwohner-Stadt erfahren, in der auch Alexander von Humboldt während seiner Magdalena-Exkursion residierte. An den Ufern von Mompox rekrutierte auch der Befreier Simón Bolívar Soldaten für entscheidende Schlachten: "Caracas schulde ich das Leben, Mompox den Ruhm!" Der verschlafene Ort ist geprägt vom Flussufer und dem Charme der frühen Kolonialzeit, mit verwunschenen Kirchen, Häusern und Patios. Am Nachmittag führt uns eine ganz besondere Bootsfahrt in die benachbarte "Depresión Momposina", eines der größten Feuchtgebiete der Erde und ein einmaliges Ökosystem, in dem wir zahlreiche Wasser- und Uferpflanzen, aber auch Vögel und sogar Kaimane entdecken. Ein Dinner genießen wir in einem schönen Restaurant in Mompox. Übernachtung im Hotel Doña Manuela.
(F / - / A)

Tag 14: Donnerstag, 27.02.2025

MOMPOX - CARTAGENA
Per Boot geht es heute auf dem mächtigen Magdalena-Fluss bei einer stimmungsvollen Fahrt bis nach Zambrano im nördlichen Kolumbien. Während der entspannten Fahrt an Bord der geräumigen "Canoa Cruise" können wir die beeindruckende Natur des Flusssystems und die ländliche Besiedlung am Ufer des Rio Magdalena bewundern. In Zambrano angekommen, bringt uns unser Tourbus schließlich wieder nach Cartagena. Bei einem Sundowner auf der Stadtmauer und dem anschließenden Abschiedsabendessen lassen wir unseren letzten gemeinsamen Abend ausklingen. Übernachtung im OSH Hotel.
(F / - / A)

Tag 15: Freitag, 28.02.2025

ABREISE
Heute haben wir einen freien Tag zum Erholen, zum Stadtbummel und zur Vorbereitung unserer Rückreise nach Europa. Am Nachmittag bringt uns unser Transfer dann zum stadtnahen Flughafen von Cartagena, von wo wir am frühen Abend unsere Rückreise via Nachtflug nach Amsterdam antreten.
(F / - / A)

Tag 16: Samstag, 01.03.2025

ANKUNFT
Am Vormittag erreichen wir Amsterdam. Vom hiesigen Flughafen startet unser gemeinsamer Transfer nach Münster. Anschließend individuelle Heimreise.

Änderungen vorbehalten.

Reisetermin auswählen

Termin
Dauer
Preis p.P
Termin:
14.02.2025 - 01.03.2025
Dauer:
15 Nächte
Preis p.P:
ab 6870.00 € p.P

Eingeschlossene Leistungen

  • Flughafentransfer von Münster bis Amsterdam Schiphol
  • Flüge mit renommierter Fluggesellschaft ab/bis Amsterdam und zurück in der Economy Class inkl. ein Gepäckstück à 23kg, Sicherheitsgebühren, Kerosinzuschlag und Flughafensteuern
  • Flughafentransfers vor Ort
  • Rundreise im modernen und komfortablen Reisebus
  • Reiseleitung durch den Journalisten & Lateinamerika- und Humboldt-Experten Peko Korneffel
  • Kolumbianische, ortskundige, deutschsprachige Reiseleitung
  • Übernachtung inkl. Frühstück in angegebenen Hotels (3-5 Sterne in Landeskategorie)
  • Verpflegung lt. Ausschreibung (F-Frühstück / M-Mittagessen / A-Abendessen)
  • Umfangreiches Besichtigungsprogramm laut Reiseverlauf
  • Alle Eintrittsgelder laut Reiseverlauf
  • Inlandsflug Bucaramanga - Cartagena inkl. aller Steuern und Gebühren und 23kg Freigepäck

Optional buchbar

  • Flüge ab/bis Frankfurt, München, Berlin oder Hamburg nach Amsterdam auf Anfrage möglich
  • Wunschsitzplatzreservierung auf den Flügen auf Anfrage möglich (kostenpflichtig für alle Buchungsklassen)
  • Zuschlag für Flüge in der Premium Economy Class auf Anfrage
  • Zuschlag für Flüge in der Business Class auf Anfrage

Reiseinformationen

Mindestteilnehmerzahl: 12 Personen

Es gelten die Allgemeinen Reisebedingungen der reiseart GmbH & Co. KG.

In Ergänzung zu unseren beigefügten Allgemeinen Reisebedingungen unter Ziffer 6 von März 2022 gelten bei dieser Reise gesonderte Stornierungsstaffeln.

Tritt der Kunde vom Reisevertrag zurück, so fallen folgende prozentuale Stornierungsgebühren vom Reisepreis an:

bis 210. Tag vor Reisebeginn 25%

bis 175. Tag vor Reisebeginn 30%

bis 95. Tag vor Reisebeginn 50%

bis 31. Tag vor Reisebeginn 80%

bis 15. Tag vor Reisebeginn 90%

ab 14. Tag vor Reisebeginn 100%

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. 

Herz und Kreislauf müssen fit und höhenbelastbar sein.

14.02.2025    ab Amsterdam     09:35 Uhr             an Bogotá         14:30 Uhr          KL741

28.02.2025    ab Cartagena      18:55 Uhr              an Amsterdam        10:45 Uhr +1    KL741

(Flugzeitenänderungen vorbehalten, alle Angaben in Ortszeiten)

Diese Reisen könnten Sie auch interessieren

Niederlande

Flusskreuzfahrt ab Amsterdam bis Münster an Bord der Thurgau Saxonia

Niederländisch-Deutsches Potpourri

Ab 14.08.2024
7 Nächte
Deutschland

Von Münster über Rhein, Mosel und Saar nach Saarbrücken

5 Wasserwege von Norden nach Süden

Ab 21.08.2024
7 Nächte